Die wichtigsten Aminosäuren in unserem Körper

Aminosäuren sind die einzelnen Bausteine von Proteinen. Proteine aus der Nahrung werden durch den Vorgang der Verdauung in Aminosäuren aufgespaltet und werden anhand des „Bauplans“ in unserem Körper zu körpereigenen Proteinen aufgebaut.  Um den Aufbau von Muskelmasse zu unterstützen, schwören viele von uns auf BCAA (verzweigtkettige Aminosäuren), L-Arginin und Kreatin. Doch was ist das genau? Welche Eigenschaften haben die einzelnen Aminosäuren, die vor allem auf den Eiweißpulvern in verschiedenen Dosierungen angegeben sind?

Kraftsport und Aminosäuren, BCAA
Aminosäuren sind lebensnotwendig für Kraft- und Leistungssportler. Wir können durch die Nahrung jedoch nicht immer die empfohlene Menge von den Aminosäuren aufnehmen. foto ©menshealth

Aminosäuren sind  also die Bausteine von unserer Muskulatur, Haut und Haaren, Sehen und Bändern, von unserem Immunsystem und wichtig für Enzyme und Hormone. Viele von uns, die effektiv Kraftsport betreiben, nutzen die Einnahme von Aminosäuren für den Aufbau und die Regeneration von Muskeln. Vielen wissen aber nicht, dass die gezielte Einnahme von Aminosäuren noch weitaus mehr bewirken kann, wie viele Studien bereits zeigten.  Positiv-Beispiele hierfür sind Aminosäuren gegen Haarausfall, Erektionsstörungen etc.

Die wichtigsten Aminosäuren im Überblick

L-Arginin (mindestens 3.000 mg bzw. 3 g pro Tag)

L-Arginin braucht der Körper vor allem in Krankheitssituationen, bei erhöhtem Stress oder Sport. Aus L-Arginin werden Körpergewebe wie Haut, Haare und Muskeln gebildet. Es stärkt unser Immunsystem, reguliert unser Blutzuckerspiegel und steuert unsere Gefäße. Vor allem durch den hohen Anteil an vier Stickstoffgruppen, besitzt es die Eigenschaft, die Durchblutung positiv zu beeinflussen und wird dadurch auch bei Männern mit Erektionsstörungen als „natürliches Potenz-mittel“ eingesetzt.

Arginin setzt Wachstumshormone frei und steigert so indirekt den Muskelaufbau und hemmt zugleich die unkontrollierte Anreicherung von Fett. Yeah! Für alle die in einer gewissen „Diät“ bzw. sich in einer Ernährungsumstellung befinden, kann der zusätzliche Einsatz von L-Arginin sehr unterstützend sein! 🙂

Go to know: Ihr Lieben, was ich noch erwähnen MUSS zu L-Arginin: Es ist an der Biosynthese von Kreatin beteiligt, was sehr wichtig in unserem Energiestoffwechsel der Zellen ist. Warum? Weil es zu einer verbesserten Verbrennung von Nährstoffen wie Fetten und Eiweißen beiträgt und den Energieumsatz des Körpers steigert!! Genial! 😉

Cystein (Tagesbedarf ca. 1,4 g)

L-Cystein ist eine schwefelhaltige Aminosäure und kann dadurch unseren Körper und unsere Zellen vor giftigen Substanzen wie zum Beispiel Schwermetallen, freien Radikalen etc. schützen und ihn entgiften! Durch die Eliminierung schädlicher Radikale können Entzündungsreaktionen im Körper vermindert werden und führen zu schnelleren Heilungsprozessen im Körper. Cystein fördert das Haarwachstum, stärkt unsere Nägel. Auch bei Gelenkkrankheiten wie Arthrose, Osteoporose wirkt die schwefelhaltige Aminosäure aufbauend für die Knorpel!

Go to know: Cystein ist wasserlöslich und kann deshalb von zu viel Wasser „ausgewaschen“ werden.

 

Methionin (Tagesbedarf: 21 mg pro Kilogramm Körpergewicht)

Methionin ist ebenfalls wie Cystein sehr schwefelhaltig und für das Wachstum von unseren Haaren und Nägeln notwendig, sowie bei der Ausscheidung toxischer Schwermetallverbindungen. Es wirkt gegen Haarausfall und kräftigt die Haar- und Nagelstruktur, da es am Aufbau verschiedener Eiweißmoleküle beteiligt ist.

Go to know: An alle Ladies mit häufigen Blasenentzündungen: Methionin verringert sogar die Erkrankung von Harnwegsinfekten, da es den PH-Wert von Urin in den sauren Bereich verschiebt und dadurch die Bakterien absterben.

Glutamin

Glutamin ist vor allem im Bereich Leistungssport und beim Krafttraining wichtig, da es den Muskelaufbau fördert und den Abbau von Muskelmasse verhindert. Außerdem verbessert Glutamin die körperliche Regeneration im Schlaf. Bewährt haben sich 5 g Glutamin nach den Aufstehen und 5 g vor dem Zubettgehen, um das Immunsystem zu stärken. Beim Ziel des Muskelaufbaus ist es von Vorteil, 5 bis 10 g vor und nach dem Training einzunehmen.

Go to know: Glutamin vor Sonnenlicht schützen! Immer im Dunkeln lagern, sonst gehen die wertvollen Aminosäuren kaputt!

BCAA

BCAA oder auch die sog. verzweigtkettigen Aminosäuren besteht aus Valin, Leucin und Isoleucin. Alle drei sind wichtige Energieträger und Bestandteile der Muskeln. Diese Aminosäuren sind besonders beim Krafttraining zur Förderung des Muskelaufbaus sehr wichtig!

Valin

Valin trägt zur Energiegewinnung des Körpers bei und kann dadurch den Muskelaufbau unterstützen und unsere Leistungsfähigkeit steigern. Es „ernährt“ die Muskulatur, was besonders für Leistungssportler bzw. Menschen, die effektiv Kraftsport betreiben, enorm wichtig ist. Bei einem Eiweißpulver sollten 6 g Valin auf 100 g enthalten sein.

Leucin

Leucin hat eine wichtige Aufgabe im Stoffwechsel des Muskelgewebes und ist deshalb für den Erhalt und Aufbau der Muskeln zuständig. Hochwertiges Whey Protein sollte ca. 11-12 g Leucin pro 100g enthalten.

Isoleucin

Im Vergleich zu den anderen BCAA´s (Valin und Leucin) ist Isoleucin ebenso an der Energieversorgung der Muskelzellen beteiligt.  Das ist besonders in Hungerphasen oder während längeren Anstrengungen sehr wichtig. Also ihr lieben: Wenn ihr gerade auf „Diät“ seid und nicht genügend Isoleucin über die Nahrung zu euch nimmt, greift der Körper auf eure angelegten Reserven zurück, was dann zu einem Abbau von Isoleucin und zu Muskelmasse führt. 6 g Isoleucin pro 100 g Eiweiß sollten enthalten sein.

Go to know: Es kann nicht zu einer Überdosierung kommen, da BCAA´s über den Urin problemlos ausgeschieden wird. BCAAs sind vor allem für Menschen geeignet, die ihr Muskelgewebe festigen wolle. Zudem haben Studien bewiesen, dass BCAA´s ein gesundes abnehmen unterstützen, da bei „Diäten“ weniger Muskelmasse verloren wird.

Trypthophan

Trypthophan ist ein Glücksbotenstoff und der Vorläufer von Serotonin („Glückshormon“). Erwähnenswert ist die stimmungsaufhellende Wirkung von Trypthophan. Es wirkt sich sehr positiv auf unser Wohlbefinden aus und kann bei Depressionen und Schlafstörungen helfen. Außerdem kann eine gezielte Einnahme von Tryptophan eine Gewichtsreduktion fördern

Go to know: Tryptophan ist sehr widerstandsfähig. Es kann nicht durch zu viel Hitze zerstört oder durch den langen Wasserkontakt ausgewaschen werden.

Fazit:

Aminosäuren sind vor allem als Energielieferant und Baustoff der Muskeln und Gewebe für Sehnen und Gelenken, sowie bei sportlichen Leistungen und der Regeneration der Muskeln enorm wichtig. 🙂

Im Kraftsport stehen die Energieträger BCAA (Valin, Leucin, Isoleucin) im Fokus. Wir alle können mit BCAA unsere Muskeln mit Energie versorgen und den Abbau von Muskeln während oder nach dem Training verhindern. Zugleich fördern sie nach dem Krafttraining den Muskelaufbau. L-Arginin sorgt für den nötigen „Pump“ bzw. eine verbesserte Durchblutung.

Im Ausdauersport sind für uns die Regeneration der Muskeln und die Energiebereitstellung durch die Aminosäuren besonders wichtig. Neben BCAA und Kreatin ist auf eine gute Versorgung mit L-Carnitin zu achten. In verschiedenen Studien wurde gezeigt, dass L-Carnitin die Erholungsphase der Muskulatur enorm verkürzen kann.

Habt ihr Fragen oder Anregungen? Dann schreibt mir gerne eine Email fitness5lifestyle@gmx.de oder hinterlasst mir einen lieben Kommentar 🙂

Eure Fitness5lifestyle-mieze ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s